Frachtdiebstahl

Nach Angaben der Sicherheitsvereinigung TAPA wurde in den Wirtschaftsräumen Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) 2016 deutlich mehr Ladung gestohlen als im Vorjahr. Die TAPA (Transported Asset Protection Association) registrierte im Vorjahresvergleich einen Anstieg der Frachtdiebstähle um 72,3 % auf 2.611 Fälle. Der Großteil davon geschah in Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden und Schweden. Der dadurch […]

mehr ...
Umweltzone

Seit Anfang Februar 2017 dürfen ältere Lkws aufgrund der neuen Umweltzone nur noch begrenzt und mit Tageskarte im Zentrum der belgischen Hafenstadt verkehren. Bei neueren Lkws genügt oft eine Registrierung. Lkws der Euro-Klassen 0,1,2 und 3 dürfen nur noch unter bestimmten Bedingungen sowie nach vorheriger Registrierung in die Innenstadt fahren. Ab März werden Bußgelder von […]

mehr ...
Entsendebestimmungen

Wenn Sie Fahrer nach Österreich schicken, müssen Sie seit Anfang dieses Jahres neue Entsendebestimmungen beachten. Hier hilft Ihnen eine Broschüre des österreichischen Sozialministeriums, keine Fehler zu machen. Zum Jahresanfang 2017 wurden die bisherigen gesetzlichen Bestimmungen in Österreich zur Bekämpfung von Lohn-und Sozialdumping im neuen Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz (LSDBG) zusammengefasst und geändert. Fahrer, die grenzüberschreitende Touren […]

mehr ...
Schienengüterverkehr

Im 1. Halbjahr 2016 haben sowohl die Unternehmen im Straßen- als auch im Schienengüterverkehr durchschnittlich mehr Umsatz als im entsprechenden Vorjahreszeitraum gemacht. Das geht aus der jüngsten Marktbeobachtung des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) hervor. Die Umsatzrenditen im Straßentransport bewegten sich weiterhin überwiegend zwischen 1 und 3 %, im Segment der hochwertigen logistischen Zusatzleistungen darüber. Während […]

mehr ...

Inhaber der Führerscheine, die zum Führen von Kleintransportern und leichten Lkws berechtigen, müssen alle 5 Jahre eine Gesundheitsprüfung absolvieren. Wegen eines EU-Vertragsverletzungsverfahrens musste das Bundesverkehrsministerium zum 28.12.2016 das Fahrerlaubnisrecht ändern; es hat dabei die Gültigkeit von Führerscheinen der Klassen C1 und C1E (leichte Lkws) auf 5 Jahre befristet. Nur wer erfolgreich eine Gesundheitsprüfung absolviert, erhält […]

mehr ...

Die bisherigen Vorschriften zur Crit’AirVignette (Umweltplakette) gelten künftig auch für nicht in Frankreich zugelassene Fahrzeuge. Bis April gibt es jedoch eine Übergangsregelung. Ab 1.4.2017 müssen alle im Ausland zugelassenen Fahrzeuge von Montag bis Freitag zwischen 8 und 20 Uhr beim Befahren der Umweltzone von Paris über eine Crit’Air-Vignette an der Windschutzscheibe verfügen. Diese neue Regelung […]

mehr ...

Ab sofort können Sie die Crit‘Air-Vignette für nicht in Frankreich zugelassene Fahrzeuge zur Verbesserung der Umwelt bestellen. Sie kostet einmalig 29,65 € und gilt unbefristet. Die Umweltplakette gibt es für Pkws, Lkws und Busse aus dem EU-Ausland. Diese Fahrzeuge müssen eine Crit‘Air-Vignette haben, wenn sie zu den geregelten Zeiten in eine französische Umweltzone (ZCR-Zone) einfahren […]

mehr ...

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat die Antragsunterlagen bezüglich Aus- und Weiterbildungsförderung für die Förderperiode 2017 auf seinem eService-Portal zur Verfügung gestellt. Die Programme zur Ausbildung und Weiterbildung laufen bis zum 2.11.2017 bzw. 30.11.2017. Damit bezuschusst der Staat wie gehabt bei Unternehmen, die gewerblichen Güterverkehr und Werkverkehr mit schweren Nutzfahrzeugen durchführen, die in der Anlage […]

mehr ...

Ab diesem Jahr werden Transportunternehmen und deren Auftraggeber, die Kabotage – Beförderungen in Spanien durchführen beziehungsweise durchführen lassen, ohne über die erforderlichen Unterlagen zu verfügen, mit Bußgeldern bestraft. Dabei stehen bei Verstößen Geldstrafen für Transporteure von mehr als 4.000 € Euro ins Haus, deren Auftraggebern drohen Sanktionen von mehr als 2.000 €. Damit werden in […]

mehr ...