Die Kfz-Zulassungsbehörden beginnen im Zuge des Dieselskandal damit, nicht umgerüstete VW-Dieselfahrzeuge aus dem Verkehr zu ziehen. Stilllegungsverfügungen sollen bereits für 10 Fahrzeuge erlassen worden sein. Insgesamt haben die Behörden rund 90 Autobesitzer aufgefordert, ihre Fahrzeuge innerhalb von 4 Wochen umrüsten zu lassen, sonst droht ebenfalls die Stilllegung. Vor allem das VW-Pickup-Modell Amarok steht derzeit im Fokus der Behörden. Auch bei einigen Autos der Modelle Golf, Passat und Polo läuft die Frist demnächst ab.