Gefahrstoffen

Leitfaden zur Problembeurteilung

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hat eine praxisnahe Arbeitshilfe herausgegeben, mit der sich Gefährdungen beim Umgang mit Gefahrstoffen beurteilen lassen.

Wenn Beschäftigte mit gefährlichen Stoffen arbeiten, brauchen sie einen ausreichenden Schutz. Dazu müssen Risiken erkannt und Maßnahmen ergriffen werden. Mit dem Einfachen Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe (EMKG) hat die BAuA eine praxisnahe Handlungshilfe entwickelt. Es richtet sich an Personen, die im Arbeitsschutz tätig sind, vor allem an Verantwortliche in Klein- und Mittelbetrieben. Mit dieser Anleitung lassen sich Gefährdungen beim Umgang mit gefährlichen Stoffen schnell und sicher erkennen sowie entsprechende Schutzmaß- nahmen ableiten. Die aktuelle Version 2.2 gibt es jetzt als Buch.

Mithilfe des EMKG lassen sich Problemfelder im Betrieb finden und entsprechende Handlungsschwerpunkte setzen. Dazu benötigen die Anwender keine tiefgehenden Vorkenntnisse im Gefahrstoffrecht, sondern leicht zugängliche Informationen aus Sicherheitsdatenblättern und Betriebsbegehungen. In wenigen Schritten lässt sich der Handlungsbedarf ableiten. Dabei finden sowohl Gefahrstoffe Berücksichtigung, die eingeatmet werden, als auch solche, denen Beschäftigte über Hautkontakt ausgesetzt sind.

Den Leitfaden können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.