Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) stellt im Rahmen des Nachweisverfahren ein vereinfachtes Verfahren für die Abrechnung von längerfristigen Verträgen mit gleichlautenden Raten zur Verfügung.

Das neue Verfahren soll die Angaben zur Abrechnung einzelner Raten unter Nummer 2 im Verwendungsnachweis bzw. der Anlage 1 vereinfachen.

Sofern Sie als Antragsteller identische Raten (Zahlungen) im Rahmen eines längerfristigen Vertrags abrechnen möchten, reicht es künftig aus, pro Maßnahmenkategorie den Gesamtbetrag aller abzurechnenden Raten (Spalte 8) einmalig in Ziffer 2 zu erfassen. Dabei müssen Sie die weiteren Angaben (Spalte 4 bis 7) lediglich zur ersten Rate (Zahlung) machen.

Für die gleichlautenden weiteren Raten benutzen Sie die Anlage 5. Damit ist es nicht mehr notwendig, jede einzelne Rate je Maßnahmenkategorie separat einzutragen.

Sonderfall unterschiedliche Vertragsmodalitäten

Die Anlage 5 müssen Sie übrigens dann für jeden längerfristigen Vertrag (Miete/Leasing/ Mietkauf) mit unterschiedlichen Vertragsmodalitäten (Zahldatum, Höhe der Rate, Umfang der förderfähigen Produkte) separat verwenden.

Eine umfassende und an der Praxis orientierte Anleitung, wie diese Anlage ausgefüllt wird, finden Sie auf der Internetseite des Bundesamts für Güterverkehr.