Die neuen Sachbezugswerte 2018 können, sofern es keine Änderungen gibt, bereits ab dem ersten Abrechnungsmonat des Jahres 2018 angewendet werden, da die geänderte Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV) am 1.1.2018 in Kraft treten wird. Die neuen Sachbezüge sind übrigens in Höhe der neu festgesetzten Werte einheitlich sowohl steuer- als auch beitragspflichtig in der Sozialversicherung.

Die maßgeblichen Werte für Sachbezüge werden sich ab 1.1.2018 für die freie Verpflegung und die freie Unterkunft erhöhen. Im Jahr 2018 wird der Monatswert für Verpflegung voraussichtlich 246€betragen. Der Wert für verbilligte oder unentgeltliche Mahlzeiten wird für ein Frühstück auf 1,73 € und für ein Mittag- oder Abendessen auf 3,23 € festgesetzt.

Der Monatswert für Unterkunft und Miete wird voraussichtlich auf 226 € angehoben. Der Wert der Unterkunft kann auch mit dem ortsüblichen Mietpreis bewertet werden, wenn der Tabellenwert nach Lage des Einzelfalls unbillig wäre (§ 2 Abs. 3 SvEV). Kalendertäglich beträgt der voraussichtliche Wert ab dem 1.1.2018 7,53 €.